Geschichte des VDSV - Vorarlberger Dartsportverband

 

Der VDSV wurde 1993 in Bludenz gegründet. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Vorarlberger beim Tiroler Dartverband integriert.

Bis zur Jahreshauptversammlung 2009/10 lautete der Verbandsname "VEDSV" (Vorarlberger Elektronik Dartsportverband).

 

 

Der erste Vorarlberger Präsident war Hofer Ralf vom 1. Vorarlberger Royal DSC Bürs. Danach kam Harald König, ihm folgte Herbert Burtscher.

 

Im Juni 1995 wurde Ignaz Nachbaur zum Präsidenten gewählt, ihm verdanken wir in Sache Dartsport in Vorarlberg sehr viel. Danke Igi. Er schaffte daß alle beim VDSV gemeldeten Vereine von der Landesregierung und dem Vorarlberger Sportverband ASVÖ aufgenommen wurden.

 

 

Sportlicher Weg des VDSV:

 

Die Erste Liga mit 8 Mannschaften startete in der Saison 94/95, damals gab es nur eine Gruppe.

 

In den Saisonen 95/96 und 96/97 gab es einen großen Zuwachs an Dartsportler/innen.

 

Seine ersten Bundesligamannschaften stellte der VDSV in der Saison 97/98, DSC Top Secret und DC Top Gun Eagles. Beim Bundesligafinale holte sich DSC Top Secret den Meistertitel und DC Top Gun Eagles wurden Vierter.

 

Die Saison 98/99 spielten wieder zwei Mannschaften in der Bundesliga. 1. DC Hohenems erreicht Platz Drei, DC Top Gun Eagles Platz Fünf. In den Saison 99/00, 00/01, 01/02 gehörte der VDSV keinem Dachverband in Österreich an.

 

Mit der Saison 03/04 wurde der VDSV Mitglied beim ÖDSO (Österreichische Dartsport Organisation).

 

In den folgenden Jahren wurde der Dartsport in Voralberg immer populärer. Seit der Saison 03/04 sind wir immer mindestens mit einer Mannschaft in der Bundesliga vertreten und im Ländle kämpften ca. 40 Mannschaften um die Gruppensiege.

 

Die Saison 2010/11 spielen wir mit 50 Mannschaften in den vier Klassen und sowie wieder mit zwei Bundesligamannschaften. Derzeit sind ca. 250 Dartspieler/innen beim VDSV gemeldet.

 

Auch in der Saison 2012/13 ist kein Ende des Dartbooms zu erkennen. Mittlerweile kämpfen insgesamt 52 Mannschaften in den 6 Klassen um Siege und Punkte. Ab Herbst wird versuchsweise eine Steeldart-Liga (7 Mannschaften) gespielt!

 

Die Saison 2013/14 wurde wieder mit 6 E-Darts-Klassen gespielt. Die Steeldartsligen wurden in Landes- und Oberliga mit insgesamt 15 Mannschaften aufgeteilt.

 

Der anhaltende Boom der letzten Jahre erreichte in der Saison 2018/19 seinen vorläufigen Höhepunkt. Ca. 130 Damen und 370 Herren waren im Verband gemeldet. Anähernd 80 E-Dartmannschaften sowie 24 Steeldarts-Teams kamen zum Einsatz.

 

Aufgrund der Covid 19 Pandemie musste die Saison 2019/20 Mitte März 2020 abgebrochen werden. Es konnten aufgrund der Beschreänkungen erstmalig auch keine Landesmeistertitel ausgespielt werden.

 

 

Hier die aktuellen Statuten des VDSV